FAQ

Wie läuft eine Sprachaufnahme ab?

1. Text mailen:
Sie mailen den Text für die Sprachaufnahme, bestens im Word-Format und als pdf-Datei.
Bitte möglichst keine Excel-Tabellen.
Besondere Ausspracheregelungen von Eigennamen oder Spezialbegriffen
bestens gleich im Text erläutern.

2. Abstimmung:
Sprechstil, Aussprache oder Tonalität können bei Bedarf ideal am Telefon vorbesprochen werden.

3. Produktion:
Ihr Text wird eingesprochen, geschnitten und nachbearbeitet. Sprachaufnahmen erfolgen Mono.
Das Zielformat i.d.R. wav oder mp3 - je nach Wunsch.

4. Download:
Sie erhalten einen Link, unter dem Sie Ihre Sprachaufnahme herunterladen.
Kleinere Dateien (<20MB) können auch per Mail verschickt werden.

 

Wie ist das Verhältnis von geschriebenem zu gesprochenem Text?

Bei einem mittleren Sprechtempo entsprechen ca. 900 Zeichen (mit Leerzeichen) bzw. ca. 150 Wörter etwa einer Minute gesprochenem Text.
Achtung: Bei Übersetzungen aus dem Englischen ins Deutsche, verlängern sich Texte i.d.R. um etwa 20 Prozent.

Wie lange dauert es von der Textübermittlung bis zum Erhalt der fertigen Audio-Datei?

Das hängt vom Umfang des zu sprechenden Textes ab. Texte bis zu fünf Minuten Länge erhalten Sie aber in der Regel innerhalb von 24 Stunden ab Erhalt des freigegebenen Textmanuskripts.

Welche Audioformate sind verfügbar?

Die Überspielung der Audiodaten ist in allen gängigen Audioformaten möglich (wav, mp3, ogg. etc.)

Wie ist das mit der KSK - Künstlersozialkasse?

Die Künstersozialabgabe, die in vielen Fällen bei der Inanspruchnahme künstlerischer Leistungen und so auch bei der Erstellung von Sprachaufnahmen aller Art anfällt, ist zusätzlich von Auftraggeberseite zu leisten.